Das Projekt Bike Rijeka eroberte den zweiten Platz beim UNWTO Wettbewerb

Kategorie: Sport

20 Okt

Nachdem das Projekt Bike Rijeka die Finalwette für Erstklassigkeit und Innovation im Tourismus im UNWTO Wettbewerb um Anfang dieses Jahres erreichte, war das Projekt in Madrid mit dem zweiten Platz preisgekrönt. Für das Tourismusverein der Stadt Rijeka, die Tourismusvereine des Rijeka-Ringes, die kreative Agentur Molekula und die Agentur Promotiv übernahm den Preis Frau Jasmina Hatežić aus der kreativen Agentur Molekula und Herr Dominik Damiš aus dem Tourismusverein der Stadt Rijeka.

Von der Weltorganisation für Tourismus wird jedes Jahr Wettbewerb für innovative Projekte aus der ganzen Welt ausgeschrieben, und in der Kategorie des UNWTO Preises für Forschungs- und Technologieinnovationen gewann in diesem Jahr den ersten Preis Itaipu Complex, ein brasilianisches Projekt, das auf dem Tourismus basierte territoriale Entwicklung promoviert, während den zweiten Platz das Projekt Bike Rijeka und das Online-Programm für medizinisches Tourismus aus der Republik Korea miteinander teilen.

Die im Jahre 2003 von der Weltorganisation für Tourismus gestifteten Preise sind die führenden Preise innerhalb des globalen touristischen Sektors. Mit dem Preis in der Kategorie Forschungs- und Technologieinnovationen werden Visionäre und Pioniere preisgekrönt, deren Initiative dem Privatsektor, der Sozialgemeinschaft, der Destination oder dem Land überhaupt geholfen hat, Möglichkeiten zur Benutzung der Technologie und zur Förderung des nachhaltigen Tourismus größer zu machen. Der Preis erkennt inspirative wissenschaftliche Forschungsprojekte bzw. die Initiativen bei den technologischen Innovationen, die in praktischen Applikationen nachweislich wirksam sind und meßbare Wirkung im touristischen Sektor haben.

Das Projekt der Fahrradtransversale des Rijeka-Ringes ''Bike  Rijeka'' wurde im Juni 2014. in Gang gesetzt, mit dem Ziel, das Tourismusverein der Stadt Rijeka und die Tourismusvereine des Rijeka-Ringes besser zu präsentieren. Es verknüpft die bereits vorhandenen Radwege miteinander, umfaßt aber auch den neu eingerichteten Radweg, der alle Städte und Gemeinden des Rijeka-Ringes – die Fahrradtransversale -  miteinander verbindet.

An dem gemeinsamen Projekt waren, neben dem Tourismusverein der Stadt Rijeka, die kreative Agentur Molekula und die Agentur Promotiv, sowie die Tourismusvereine des Rijeka-Ringes – der Stadt Bakar, Kastav, Kraljevica, der Gemeinde Čavle, Jelenje, Kostrena, Viškovo und Klana beteiligt. Das Projekt wurde von dem Kroatischen Tourismusverein erkannt und mitfinanziert.

Ausser dem UNWTO Preis eroberte das Projekt Bike Rijeka auch den 2. Platz in der Kategorie ''Electronic maps and travel guides'', d.h. für elektronische Mappen und touristische Reiseführer auf dem 12. Internationalen kartographischen Festival Tourmap, das  im Juli 2015 in Prag in der Tschechischen Republik stattgefunden war.

Zurück zu Nachrichten